SOLO Airliner

videos

Verfugbar

Fühlen Sie den Unterschied. Ein Cockpittrainer mit Touchscreens: Gemacht für ATPL-Flugschüler, die daheim üben und sich weiterentwickeln wollen

4,279.14 

For shipping to Canada please contact sales at [email protected]
travelling-pitch
travelling-pitch
travelling-pitch
travelling-pitch

TOUCHSCREEN COCKPIT

Das Instrumenten-Panel des SOLOAirliners besteht aus einem Touchscreen, auf dem alle Instrumente angezeigt werden. Das ermöglicht es, Panels verschiedener Flugzeuge per Optionsmenü oder Schalter auszuwählen.

PC INSIDE: PROCESSOR INSIDE!

Das SOLO PRO arbeitet mit SSD-Speichermedien, um den Realismus und die Zufriedenheit der Anwender zu steigern: Es werden keine Ressourcen benötigt, wenn Sie FS 2004, FS X oder Prepar3D verwenden.
Es sorgt für höhere Bildschirmauflösungen und einen flüssigeren Bildaufbau für ein besseres Simulationserlebnis.
Das DUO Flight Panel und der Hersteller können per Internet verbunden werden, sollten Sie technische Unterstützung benötigen.

PLUG&FLY + 3R

Robust, Reliable and Realistic: Auf Deutsch robust, zuverlässig und realistisch
Alle Produkte von Virtual-Fly werden gebaut, um lebenslang zu funktionieren. Wir stellen robuste, zuverlässige und realistische Hardware her, die keiner Anstrengung Ihrerseits bedarf, damit Sie sie sofort und in vollem Umfang einsetzen können.

AUTOMATISCH INSTALLIERENDE TREIBER

Es ist tatsächlich einfach: Ein Doppelklick auf den Treiber, den Sie beim Auspacken auf dem USB-Stick finden, und Ihr PC wird mit dem SOLO automatisch eingerichtet – Sie können sofort starten. Keine langwierige Einrichtung, kein „do it yourself“. Einfach einstecken und loslegen!
  • Eigenschaften
  • Besonderheiten
  • Technische Details
  • Technische Voraussetzungen
Eigenschaften

Mehrere Panels in einem:
- Cessna 172
- Cessna 182 RG
- Mooney Bravo M20J
- Baron B58
- Boeing 737
- Vier generische Panels für alle Ein- und Zweimots, sei es mit Kolbenmotor oder Turboprops.

Ein Touchscreen bietet unendlich viele Arten von Funktionen.

Enthält eine FMS-CDU, die Ihnen die Eingabe von Flugplänen mit der Boeing 737 ermöglicht.

Die enthaltenen Boeing 737-Systeme stammen von AEROSOFT Australia http://www.aerosoft.com.au/aerosoft_australia/home.html (plus 49 australische Dollar für den Kauf des Kommunikationsmoduls)

BOEING 737 SOFTWARE FOR SOLO AIRLINER AND AIRLINER RS IS INTENTED FOR INITIAL LEVEL, Virtual Fly does not give technical support upon this software or its functionality

Neun Instrumenten-Panele:
- generisches Panel für Einmot-Kolbenflugzeuge
- generisches Panel für Einmot-Turboprob-Flugzeuge
- generisches Panel für Zweimot-Kolbenflugzeuge
- generisches Panel für Zweimot-Turboprop-Flugzeuge
- Boeing 737
- Boeing 737
- Cessna C172
- Cessna C182 RG
- Mooney Bravo M20J
- Baron B58

Vielseitiger Einsatz: Analog (für Kolbenmotor-Flugzeuge und Turboprops). Glascockpit (Boeing 737), Touchscreen-Technik für die Bedienung der Radios, des Autopiloten, der CDU und des EFIS.

Die neun Panelarten werden per Druck auf die Icons auf dem Touchscreen ausgewählt. Wenn Sie die generischen Panels verwenden wollen, können Sie zwischen drei skalierten Geschwindigkeitsanzeigern mit 200, 400 und 600 Knoten und der Darstellung der Richtunganzeige wählen: Gyro oder HSI.

Wenn Sie eine andere Antriebsart auswählen, etwa Kolbenmotor oder Turboprop, können Sie die Beschriftung der Panel-Schalter mit Magnetschildern binnen Sekunden ändern.

Connectivity:
- Stromkabel
- Stromversorgung mit 115 bis 230 Volt

Besonderheiten

Einstecken & Losfliegen:
Connect a network cable to your Microsoft Flight Simulator (MFS)/Prepar3D computer, install a driver and take off to the skies!

Processor included to handle all of the indicators on the aircraft’s panel and Radiostack with a high ratio of frames per second. You will be able to use your MFS/Prepar3D’s resources solely for the scenarios.

Einfache Installation:
Nur wenige Minuten Aufwand

Der Kaufpreis schließt Einrichtungshilfe per Fernwartung ein.

Technische Details

Gewicht des SOLO Airliner: 25Kg.

Maße: 37 cm Höhe, 24 cm Tiefe und 78 cm Breite


Instrumente:

Beleuchtungs-Panel: Warnlicht, Landescheinwerfer, Rollscheinwerfer, Navigationslichter, Blitz- und Positionslichter.
Schalter: Lüftungsklappen, Vergaservorwärmungen und Treibstoffhilfspumpen für rechten und linken Motor. Propeller-Synchronisation, Luftbremsen, Staudruckrohr-Heizung, Klappenkontrolle, Parkbremse und Propellerenteisung.
Treibstoff-Panel: An, Aus, Querversorgung für rechten und linken Motor.
Anlasser-Panel: Avionik-Hauptschalter, Batterieschalter, Wechselstromgenerator, Magnete 1 & 2 und Einspritzer für rechten und linken Motor, Autopilot aus.
Trim-Panel: Verstellräder für Höhen-, Seiten und Querruder.
Sonstige: Fahrwerkhebel mit Rotlicht “in Bewegung” und drei Grünlichter für “Fahrwerk ausgefahren und eingerastet”. Uhr-Wahlschalter, Uhr, Außentemperaturanzeiger und Voltmeter.
Anzeigen: Angezeigte Fluggeschwindigkeit, Fluglage, Höhe, Wendeanzeiger, HSI, Steig- und Sinkrate, Kurskreisel, VOR, Klappenstellung, Höhenruder, Ruder- und Querrudertrimmung, Fahrwerkstellung, Kompass, hintergrundbeleuchtetes Informationspanel. Öltemperatur- und –druckanzeige, Zylinderkopf- und Abgastemperatur, Ladedruck, Umdrehungsanzeiger, Tank- und Ladeanzeigen für beide Motoren, Vakuum und Uhr und Stoppuhr.
Radiopanel auf dem Touchscreen: Tonsignale, Marker, Autopilot (mit Flight Director), COM1, COM2, NAV1, NAV2, DME (zwei Kanäle) ADF mit Kommastellen und Transponder.

Ein- oder Zweimot-Turboprop-Modus:
Beleuchtungs-Panel:Warnlicht, Landescheinwerfer, Rollscheinwerfer, Navigationslichter, Blitz-, Positionslichter und Panelbeleuchtung.
Schalter: Treibstoffventile, Vergaservorwärmungen und Treibstoffhilfspumpen für rechten und linken Motor. Propeller-Synchronisation, Luftbremsen, Staudruckrohr-Heizung, Klappenkontrolle, Parkbremse, Propeller und Tragflächenenteisung.
Treibstoff-Panel: An, Aus, Querversorgung für rechten und linken Motor.
Anlasser-Panel: Avionik-Hauptschalter, Batterieschalter, Wechselstromgenerator, Magnete 1 & 2 und Einspritzer für rechten und linken Motor.
Trim-Panel: Verstellräder für Höhen-, Seiten und Querruder.
Sonstige: Fahrwerkhebel mit Rotlicht “in Bewegung” und drei Grünlichter für “Fahrwerk ausgefahren und eingerastet”. Uhr und Stoppuhr, Außentemperaturanzeiger und Voltmeter.
Anzeigen: Angezeigte Fluggeschwindigkeit, Fluglage, Höhe, Wendeanzeiger, HSI, Steig- und Sinkrate, Kurskreisel, Klappenstellung, Höhenruder, Ruder- und Querrudertrimmung, Fahrwerkstellung, Kompass, hintergrundbeleuchtetes Informationspanel. Öltemperatur- und -druckanzeige, Temperatur in den Turbinen, Umdrehungsanzeiger, Tank- und Ladeanzeigen für beide Motoren, Uhr und Stoppuhr.
Radiopanel auf dem Touchscreen: Tonsignale, Marker, Autopilot (mit Flight Director), COM1, COM2, NAV1, NAV2, DME (zwei Kanäle) ADF mit Kommastellen und Transponder.

Zweimot-Turbofan-Modus:
Beleuchtungs-Panel: Lande- und Rollscheinwerfer, Logo-, Positions- und Antikollisionslichter, Panelbeleuchtung.
Schalter: Treibstoffventile und Treibstoffhilfspumpen für rechtes und linkes Triebwerk, Luftbremsen, automatische Bremsen für das Fahrwerk, Staudruckrohr-Heizung, Klappenkontrolle, Parkbremse, Tragflächen- und Triebwerksenteisung. EFIS-Wahlschalter: Aus, VOR1 und ADF1
Treibstoff-Panel: An, Aus, Querversorgung für rechtes und linkes Triebwerk.
Anlasser-Panel: Avionik-Hauptschalter, Batterieschalter, Wechselstromgeneratoren, Start- und Hydraulikpumpen für rechtes und linkes Triebwerk, Start- und Druchstart-Schalter, Autopilot Aus.
Trim-Panel: Verstellräder für Höhen-, Seiten und Querruder.
Sonstige: Fahrwerkhebel mit Rotlicht “in Bewegung” und drei Grünlichter für “Fahrwerk ausgefahren und eingerastet”. Uhr und Stoppuhr. Außentemperaturanzeiger und Voltmeter.
Anzeigen: Primary Flight Display (PFD), Navigation Display (ND), EFIS, Autopilot, EICAS, Flight Management System (FMS), Stellungs- und -bewegungsanzeige für Klappen und Fahrwerk, Luftbremsen-Bereitschafts- und Ausfahranzeige, Höhen-, Seiten- und Querruderanzeige, hintergrundbeleuchtetes Informationspanel, Uhr und Stoppuhr.
Radiopanel auf dem Touchscreen: Tonsignale, Marker, Autopilot (mit Flight Director), COM1, COM2, NAV1, NAV2, DME (zwei Kanäle) ADF mit Kommastellen und Transponder.

Technische Voraussetzungen

Minimale Voraussetzungen:
PC mit installiertem FS 2004, FS X oder Prepar3D, Netzwerkkabel RJ45 (LAN).
Stromversorgung mit 110 bis 230 Volt und 50 bis 60 Hz.

Empfohlene Voraussetzungen:
Steuergeräte: Ein Yoke, ein Throttle Quadrant mit Schub-, Propeller- und Gemischreglern, Ruder-Pedale.

Andere Spezifikationen:
Versandkosten sowie etwaige Abgaben und Gebühren sind nicht im Preis enthalten
Um das Boeing 737-Panel einsetzen zu können, müssen Sie das Programm B737 "aeroServer737" auf Ihrem FSX/P3D-Computer installieren. Um eine Lizenz zu erwerben, klicken Sie auf http://www.aerosoft.com.au./aerosoft_australia/home.html und "Now only $49 US dollars" und folgen der Anleitung.

Kompatibilität:
FS2004, FSX, Prepar3D V1 V2 V3.

Beschreibung

Wie kann ich Fernwartung erhalten?

Schreiben Sie eine E-Mail an [email protected], mit der Sie Ihr Problem beschreiben. Unsere Techniker werden Sie darüber informieren, wie die Fernwartung abläuft.

Wie lange dauert die Garantiezeit für Produkte von Virtual-Fly?

Virtual-Fly hält sich an geltende internationale Bestimmungen: Ein Jahr für Reparaturarbeiten sowie Material und ein weiteres Jahr ausschließlich für Material.

Welche Flugsimulatoren sind kompatibel zur Hardware von Virtual-Fly?

Unsere Hardware ist kompatibel zu Computern, die sie als „Game Devices“ erkennen. Der von uns angebotene Treiber ist für FS 2004, FS X und Prepar3D programmiert worden.

Was geschieht nach dem Kauf?

Virtual-Fly verpackt die Bestellung direkt nach Eingang der Zahlung per Überweisung, Kreditkarte oder PayPal und schickt direkt an die vom Kunden angegebene Adresse. Sollten wir das bestellte Gerät nicht vorrätig haben, wird es gebaut.

Wie erfahre ich, wann meine Bestellung eintrifft?

Die Produktions- und Lieferdaten werden von unserer Verkaufsabteilung im Webshop aktualisiert. Sobald der Versand erfolgt ist, können Sie eine Verfolgungsnummer anfordern, mit der Sie nachsehen können, wo sich Ihre Sendung befindet und wann sie bei Ihnen eintreffen wird.

Ist es einfach, von einer Kolben-Einmot auf eine Turboprop oder ein Turbinenflugzeug umzusteigen?

Sehr einfach – das dauert nur 20 Sekunden. Sie müssen nur einen Knopf auf dem Panel drücken und einige Magnetschilder austauschen, die die Bezeichnungen der Startknöpfe, des Autopiloten und des EFIS ändern.

Was bedeutet (+ $49 US Dollars) für die Boeing 737 Systeme?

Kunden müssen die Kommunikationssoftware (aeroSystem737) erwerben, die FS X und Prepar3D mit dem Instrumenten-Panel verbinden:
http://www.aerosoft.com.au/aerosoft_australia/buy.html.
Dieser Treiber muss auf dem Flugsimulator-PC installiert werden.

Ich habe bereits eine aeroSystem737-Lizenz. Muss ich sie nochmals kaufen?

Nein, das ist nicht nötig.

Mit welchen Simulatoren ist die Software kompatibel?

FS X, FSX:SE und Prepar3D v1 bis v3.

Zusätzliche Information

Gewicht25 kg
Größe57 x 100 x 34 cm

Das könnte dir auch gefallen …

KONTAKTIEREN SIE VIRTUAL-FLY

Sollte Sie Fragen haben, füllen Sie das Formular unten aus. Wir werden so schnell wie möglich antworten.

Vorname und Name (*)

E-Mail-Adresse (*)

Telefon (*)

Land (*)

Einstufung (*)

Wo haben Sie von uns gehört? (*)

Interessen (*)

Nachricht

Durch das Senden meiner persönlichen Daten bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert habe

VIRTUAL-FLY
Geschäftstelle:

C/ Morales, 39 bajos
08029 Barcelona – España

Forschung- und Entwicklungsabteilung – Vorführraum

C/ Maria Aurelia Capmany, 29
Pol. Ind. La Fábrica
08297 Castellgalí – España
Tel. +34 93 833 33 01
[email protected]

DATENSCHUTZ

Ihre persönlichen Daten, die Sie freiwillig übertragen, werden von Virtual-Fly S.L. als einzigem Empfänger gespeichert. Die Daten werden dazu benutzt, um Ihre Anfragen möglichst schnell beantworten zu können, um Sie über unsere Produkte und Angebote auf dem Laufenden zu halten und um einen auf Sie zugeschnittenen Service anbieten zu können. Das geht nicht ohne Ihre Daten. Zugriff und Einsicht auf die Daten, Mängelbeseitigung, Abbestellung und Widersprüche können per Post an Virtual-Fly S.L. C/Morales, 39 bajos – 08029 – Barcelona – Spanien erfolgen.

faq

Wie kann ich Fernwartung erhalten?

Schreiben Sie eine E-Mail an [email protected], mit der Sie Ihr Problem beschreiben. Unsere Techniker werden Sie darüber informieren, wie die Fernwartung abläuft.

Wie lange dauert die Garantiezeit für Produkte von Virtual-Fly?

Virtual-Fly hält sich an geltende internationale Bestimmungen: Ein Jahr für Reparaturarbeiten sowie Material und ein weiteres Jahr ausschließlich für Material.

Welche Flugsimulatoren sind kompatibel zur Hardware von Virtual-Fly?

Unsere Hardware ist kompatibel zu Computern, die sie als „Game Devices“ erkennen. Der von uns angebotene Treiber ist für FS 2004, FS X und Prepar3D programmiert worden.

Was geschieht nach dem Kauf?

Virtual-Fly verpackt die Bestellung direkt nach Eingang der Zahlung per Überweisung, Kreditkarte oder PayPal und schickt direkt an die vom Kunden angegebene Adresse. Sollten wir das bestellte Gerät nicht vorrätig haben, wird es gebaut.

Wie erfahre ich, wann meine Bestellung eintrifft?

Die Produktions- und Lieferdaten werden von unserer Verkaufsabteilung im Webshop aktualisiert. Sobald der Versand erfolgt ist, können Sie eine Verfolgungsnummer anfordern, mit der Sie nachsehen können, wo sich Ihre Sendung befindet und wann sie bei Ihnen eintreffen wird.

Ist es einfach, von einer Kolben-Einmot auf eine Turboprop oder ein Turbinenflugzeug umzusteigen?

Sehr einfach – das dauert nur 20 Sekunden. Sie müssen nur einen Knopf auf dem Panel drücken und einige Magnetschilder austauschen, die die Bezeichnungen der Startknöpfe, des Autopiloten und des EFIS ändern.

Was bedeutet (+ $49 US Dollars) für die Boeing 737 Systeme?

Kunden müssen die Kommunikationssoftware (aeroSystem737) erwerben, die FS X und Prepar3D mit dem Instrumenten-Panel verbinden:
http://www.aerosoft.com.au/aerosoft_australia/buy.html.
Dieser Treiber muss auf dem Flugsimulator-PC installiert werden.

Ich habe bereits eine aeroSystem737-Lizenz. Muss ich sie nochmals kaufen?

Nein, das ist nicht nötig.

Mit welchen Simulatoren ist die Software kompatibel?

FS X, FSX:SE und Prepar3D v1 bis v3.